Momentaufnahmen
Freizeit

Yoga für Anfänger. Oder: Mein vierter Versuch Yoga zu mögen.

IMG_1148

Ich habe schon häufig versucht mich in Yoga zu verlieben und bin oft gescheitert. Das erste Mal, weil ich anscheinend die falsche „Trainerin“ erwischte. Im Unisport hat man da nicht so die Auswahl und ich geriet prompt an die, bei der auch andere – wie ich jetzt im Nachhinein erfuhr – auf Probleme stießen. Es fehlte irgendwie die (innerliche) Ruhe, die ich mir vom Yoga versprochen hatte.

Bei den anschließenden Versuchen geriet ich an meine körperlichen Grenzen, da meine Fußgelenke nicht die stabilsten sind und mir Asanas auf einem Bein immer Probleme bereiteten. Allerdings gehören die zum Yoga ja auch irgendwie dazu.

Dann bekam ich durch Kate von Wild&Fit vor einigen Monaten einen Youtube Kanal in die Timeline gespült. Mady Morrison hatte ein Anfänger Video hochgeladen und habe es einfach mal versucht. Decke raus und los. Und es hat funktioniert. Daraufhin habe ich mir erneut einen Yogakurs im Unisport gesucht und bin diesmal an die richtige Person geraten – die perfekte Mischung aus Entspannung, Meditation und Yoga. Das kann ich jetzt so richtig erst schätzen, seitdem ich mich im Sommer mit Meditation auseinandergesetzt habe.

Ich hoffe in den nächsten Wochen noch besser in diese ganze Yoga-Welt reinrutschen zu können. Ich würde gern lernen, wie ich selbst solche Abfolgen zusammensetze, damit ich unabhängiger von Videos und Unterricht bin und mich mehr darauf konzentrieren kann, was mir gut tut. Ein erster Schritt war die Bestellung einer Yogamatte – auch hier hat mir Kate geholfen. Vielen Dank dafür :) Jetzt muss die Matte nur noch hier ankommen. Momentan gondelt sie zwischen Startpaketzentrum und Zielpaketzentrum hin und her, aber das ist eine andere Geschichte.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: