Momentaufnahmen
Allgemein Bücher Kaffeeklatsch

[Kaffeeklatsch] Eine Leseflaute und der Weg da raus.

Die Mehrheit der Büchermenschen kennt es wahrscheinlich – das Gefühl einer Leseflaute, das sich über Wochen und auch Monate festsetzt.

Mich hat es diesmal seit schon fast zwei Monaten im Griff. Bis dahin war auch auf dem guten Weg mal wieder ein Buch pro Woche zu lesen und vielleicht sogar mein eigentlich gesetztes Ziel von 35 Büchern aufstocken zu können. Vielleicht sogar zu müssen. Und ich glaube daran lag es zum Teil. Dieses Leseziel mit einer kurzzeitigen Hochphase hat mich wahrscheinlich einfach ganz tief fallen lassen. Dazu kommt, dass ich schwangerschaftsbedingt auch nicht die beste Konzentration habe und diese nun mal mehrheitlich in die Arbeitszeit gesteckt wird.

Jetzt kämpfe ich mich zurück. Und nachdem ich zwei recht niedliche Filme auf Netflix gesehen hatte, stand mir der Sinn nach einer luftig leichten Romanze, die aber nicht zu flach sein sollte.

Also mal wieder ganz vertraut auf Twitter nachgefragt, weil ich dort recht zuverlässig wirklich gute Tipps bekomme, und unteranderem die Autorin Elin Hilderbrand genannt bekommen, deren Romane sich meist auf und um die Insel Nantucket abspielen. Ganz unbefangen habe ich also „Beautiful Day“ (dt. „Sommerhochzeit“) angefangen und es tatsächlich beendet. Es hat zwar zwei Wochen gedauert – was länger als meine übliche Zeit für ein solches Buch ist – aber immerhin. Und es ist genau das, was ich gebraucht habe. Luftig und leicht, aber dabei nicht flach oder vorhersehbar. Und gut geschrieben!

Ansonsten habe ich hier noch einige angelesene und sogar schon fast ausgelesene Bücher rumliegen, die ich nun wieder in Angriff nehmen werde. Wenn das Wetter endlich auch kühler werden sollte (hoffentlich bald!), wäre das auch die perfekte Zeit, um mal wieder alle Harry Potter Bücher zu lesen. Diese scheinen wirklich bei einigen von euch auch immer um diese Zeit herum auf dem Plan zu stehen.

Und um mir selbst ein wenig in den Hintern zu treten – auch wenn das wieder Druck aufbauen sollte – werde ich jetzt mal eine Liste aufstellen und so nach und nach „abarbeiten“. Bleibt also dabei und beobachtet meinen Weg aus der Leseflaute. Und aus der Blogflaute!

  1. Marc-Uwe Kling – Die Känguru-Apokryphen (jaja…man soll nichts neues kaufen, bevor altes nicht ausgelesen ist.. aber ich habe es nun mal schon in der Straßenbahn auf dem Heimweg angelesen ^^)
  2. Ildefonso Falcones – Die Kathedrale des Meeres (ich bin sogar schon kurz vor dem Ende! Und dann riss es mich leider nicht mehr vom Hocker..)
  3. Jenny Han – To all the boys I’ve loved before (einer der niedlichen Netflix Filme. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht auslesen kann!)
  4. J.D. Robb – Leverage in Death (normalerweise gehört das zu meiner Wohlfühlliteratur und ich hatte es bereits im Frühjahr vorbestellt)
  5. Benedict Jacka – Marked (ein neuer Teil der Alex Verus Reihe, den ich auch vorbestellt hatte. Leider war der Teil zuvor schon sehr zäh und ich werde mit diesem Teil wohl entscheiden, ob ich die Reihe weiterlese)

Wie findet ihr Wege aus einer Leseflaute? Wisst ihr woran diese Flauten bei euch liegen?

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: