[Wo ich lese] Die Erfurter Schlösserbrücke – (M)Ein Ruhepol inmitten von Menschen.

wo-ich-lese

Ich weiß, dass ich meine Ruhezonen brauche und das auch beim Lesen. Aber es gibt auch Phasen, in denen ich das Gewusel um mich herum suche und brauche. Gerade im Frühjahr und Sommer ist dies der Fall, denn ich unterbreche das Lesen auch mal, um die Leute zu beobachten und Dinge zu entdecken. Das ist dann – auch wenn es um mich herum nicht ruhig ist – doch ein Ruhepol, denn irgendwie kann solch ein Gewusel auch die eigenen Ruhe fördern.

Für solche Bedürfnisse habe ich in Erfurt einige Lieblingsorte, von denen ich euch heute einen zeigen möchte: Die Schlösserbrücke. Und wer schon mal in Erfurt war, wird sie auch kennen, denn man kann eigentlich nicht durch die Altstadt laufen ohne mindestens einmal hier vorbei zu kommen. Sie verbindet den Anger und den Fischmarkt und überquert einen Seitenarm der Gera. Ich selbst kenne diese Brücke auch aus meiner Kindheit sehr gut, denn direkt daneben steht der Bratwurststand, der für uns immer der liebste war 😉

IMG_5720

Heute bin ich vor allem dort, wenn ich einen Iced Caramel Macchiato möchte oder halt einfach gezielt auf der Brücke sitze, mir die Sonne ins Gesicht scheinen lasse und lese. Man hört das Wasser rauschen, die Enten schnattern und die Leute bei ihren Unterhaltungen. Ab und an steht auch ein Straßenmusiker dort oder die Kinder jubeln einfach nur beim Enten füttern – auch dies kenne ich aus der Kindheit noch gut. Die Neue Mühle kann auch besichtigt werden, das habe ich jedoch noch nie gemacht und sollte ich vielleicht mal nachholen..

IMG_5722

Erfurt trägt den Titel Blumenstadt und auch hier sieht man das eigentlich an verschiedenen Ecken. Es grünt und blüht und sogar im Fluss selbst stehen kleine Boote, die bepflanz sind. Ab und an sitzt auch hier eine Ente in der Sonne.

Vor einiger Zeit wurde die Brücke saniert und da konnte man beim Coffeeshop direkt über dem Wasser sitzen, was eine wunderbare Variante war auch in der Bauphase dort noch vorbeizuschauen und ein bisschen vermisse ich das auch. Es war einfach was besonderes neben einer solch alten Brücke zu sitzen und das Leben zu genießen.
IMG_5731Mittlerweile sitze ich am liebsten einfach auf der Mauer der Brücke. Schuhe aus, Füße hoch, Kaffee und Buch. So könnte es doch immer sein, oder?

Und wenn mir mein Buch dann mal zu viel werden sollte, habe ich immer noch die Möglichkeit einfach nur noch die Gedanken schweifen zu lassen, Menschen zu beobachten, zu twittern oder einfach auch mal gar nichts zu tun – Meditation quasi. Heute morgen war ich recht spontan spazieren und gegen 7 Uhr, wenn die Mehrheit noch schläft oder gerade aufsteht, ist diese Brücke auch einfach nur friedlich und schlummert auch noch ein wenig. Man sieht höchstens ein paar späte Partygänger oder die ersten Familienväter auf der Jagd nach frischen Brötchen. Oder mich, die seit 6 Uhr wach war und dann spazieren ging. Das Buch immer in der Tasche, falls ich mich irgendwo niederlassen möchte…

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Kati@ZeitZuLesen
    Jun 26 at 19:24

    Ahhh , wie schön die Bilder aus der Heimatstadt zu sehen *seufz*
    Ich kann verstehen, dass es Dir an der Schlösserbrücke gefällt … Auch schön finde ich die Krämerbrücke hinten raus zum Lesen … Dort ist auch mein Lieblingsschokoladen – Goldhelm, den kennst Du bestimmt? Ich kann da nie dran vorbei gehen, ohne etwas zu kaufen!
    Dann weiterhin viel Spaß beim Lesen an diesem schönen Ort, auf das Dir das Wetter noch viele Gelegenheiten beschert dort mit Latte Macciato und Füße von der Brücke baumeln zu sitzen!
    Liebe Grüße,
    Kati

  • Reply
    Lotta
    Jul 22 at 9:30

    Liebe Karo,
    was hast du nur für einen wunderhübschen Blog und wieso war ich hier bisher noch nie?
    Dein Beitrag gefällt mir richtig gut und ich wäre jetzt auch gerne da und würde lesen, aber leider muss ich gleich arbeiten gehen. Es ist bestimmt total schön dort zu lesen mit dem Wasser plätschern und so. 😀 Hach.. Du bringst mich zum Träumen. Ich hoffe ich finde in Frankfurt auch ein schönes Leseplätzchen. 😀

    Ich habe heute (11 Uhr) einen Beitrag zum Thema #thepowerofbblogs veröffentlicht und habe dort genau diesen Beitrag hier verlinkt. :) Ich hoffe, das ist okay.

    Liebst, Lotta

    • Reply
      Karo
      Jul 31 at 10:12

      Huhu :)
      Jetzt bin ich aber dolle rot geworden. Danke für das Kompliment :)
      Es ist genau die richtige Mischung aus idyllisch und wuselig – hach, perfekt!
      Hast du in Frankfurt so ein Plätzchen gefunden? Bei deinem Eisfoto auf Instagram war ich ja schon ein wenig neidisch ^^
      Und: Vielen Dank fürs Verlinken! Es ist schön sich selbst in so einem tollen Post wiederzufinden.
      Liebe Grüße
      Karo

  • Reply
    #thepowerofblogs drüber nachgedacht - Lottas Buecher
    Aug 06 at 23:00

    […] zu guter letzt ein Beitrag darüber Wo Karo gerne liest. Hier stellt sie uns auf ihrem Blog Moment-Aufnahmen.net die Erfurter Schlossbrücken vor und ich […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: