Vom schicken Bücherregal: Ein Plädoyer für die farbige Sortierung

Hallo ihr Lieben,
wer mir auf Instagram folgt, hat bereits mitbekommen, dass es mich am Dienstag gepackt hat und ich mein Bücherregal umgeräumt habe. Schon seit langem bewundere ich farbig sortierte Regale, dachte bislang jedoch, dass mein innerer Monk es nicht zulassen würde, dass ich einfach so Buchreihen auseinander reiße (Allein die 7 Bände von Diana Gabaldon haben 7 verschiedene Farben) und mein innerer Geisteswissenschaftler ist zu sehr an Regal gewöhnt, die nach Autorennachnamen sortiert sind.

Auf anderen Feldern sortiere ich bereits nach Farbe und es hat sich bewährt. So ist mein iPhone mit all seinen Apps auch farbig sortiert, weil ich mir eher merke, welche Grundfarbe eine App hat, als den Namen oder auch den (eigentlich) logischen Ordner, in die ich sie gesteckt habe.

Aber hey, man kann ja auch einfach wieder umräumen. Also räumte ich alles aus, staubte ab, und sortierte auf einigen Stapeln vor. Ein Gedanke war vorher immer, dass ich gar nicht genug Farben hätte, um eine solche Sortierung vorzunehmen; das war bisher nur nie sichtbar gewesen. Wie mein Bücherregal vorher aussah, sieht man hier ganz gut (da hat sich auch nach dem Umzug nicht wirklich etwas dran geändert)

Ich weiß jetzt folgendes:

  • Ich habe durchaus bunte Bücher.
  • Farbige Sortierung befriedigt den inneren Ästheten und bringt damit Monk und den Geisteswissenschaftler zum schweigen.
  • Ich brauche dringen noch irgendein Lichtkonzept und die perfekt passende farbige Deko.
  • Ich möchte bitte noch mehr Bücherregale umsortieren (den Freund versuche ich schon breit zu schlagen..bisher sträubt er sich noch, auch wenn er zugeben musste, dass es schön harmonisch ist)
  • Ich werde wahrscheinlich Probleme haben, bestimmte Bücher zu finden, aber bislang überwiegen die (ästhetischen) Vorteile.

Und jetzt lasse ich erstmal ein paar Bilder sprechen…

Auf der Suche nach anderen farbig sortierten Bücherregalen bin ich auf folgende interessante Artikel gestoßen, die vielleicht den ein oder anderen noch überzeugen können, auch mal diese Sortierung zu probieren.

Wie sind eure Bücherregale sortiert? Auch nach Farben, oder ganz klassisch nach Genre oder Autor? 

Ich freu mich über eure Kommentare und stelle schon mal Tee hin.
Alles Liebe,
karo

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Barbs
    Feb 20 at 19:15

    Hach es sieht toll aus 🙂
    Ich hatte ja schon auf Instagramm etwas zu meiner Sortierung geschrieben (Sprach, Genre, Autor, Reihe). Aber ich denke immer mehr über Farbsortierung nach 😀
    Ich ziehe bald um…vielleicht überwinde ich mich ja dann.
    Auf jeden Fall werde ich mir die Artikel die du verlinkt hast jetzt mal lesen!

    • Reply
      Karo
      Feb 21 at 18:03

      Es ist einfach so unfassbar schick und irgendwie wirkt es auch beruhigend, wenn ich mir im Vergleich so anschaue wie mein Regal ausschaut und wie das des Freundes ausschaut.
      Je mehr Bilder man sich anschaut, desto besser findet man es ^^
      Und wenn du nach dem Umzug umräumst, kann man es ja später auch wieder umstellen. 😉

  • Reply
    maaraavillosa
    Feb 21 at 13:30

    Regenbogenfarben im Buchregal sind super! Mein Regal ist auch so sortiert 🙂
    Nachdem ich umgezogen bin, habe ich kurz nochmal zur eigentlichen Sortierung nach Name, Titel usw. geschwenkt, aber das sah dann nach 1 1/2 Jahren Regenbogen so merkwürdig aus, dass ich es wieder abgeändert habe 😀
    Die Deko steht auch farblich sortiert zum Buch, was ja schon fast als ein eigenes Monk-Verhalten zu bezeichnen ist. Hauptsache man ist konsequent 😀

    • Reply
      Karo
      Feb 21 at 18:04

      Je länger ich so in das Regal schaue, desto besser gefällt es mir auch. Es ist beruhigend für das Auge das so zu sehne. Und ich kann auch einfach nicht das grüne Faultier-Buch für die rote Reihe stellen ^^ Das beißt sich. Irgendwie hat jeder so’nen inneren Monk, oder?

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: