Kleinstprojekt: Mütze inkl. Anleitung

muetze02

„Ist das eine von diesen Boshi-Mützen?“ wurde ich neulich im Bastelladen gefragt als ich Wolle kaufen war.. Ich weiß nicht viel über dieses System außer dass ich ständig Leute mit diesen Mützen rumrennen sehe und die für mich alle gleich aussehen.. deswegen kommt für mich sowas „vorgefertigtes“ nicht wirklich in Frage (zumal mir 22€ für ein Häkelset wirklich zu teuer sind).

Und weil ich auf instagram gefragt wurde, wie diese Mütze entstand, hab ich mir gedacht ich mach gleich noch eine neue in meiner Lieblingsfarbenkombination.. Petrol, Hellgrau und Dunkelgrau..und schreibe eine Art Anleitung auf.

Verwendete Wolle: „Polar“ von Wolle Rödel
Wollverbrauch: ca. 80g
Nadelstärke: 7 (für die Wolle ist eigentlich 9-10 angegeben, aber bei Mützen mag ich die Maschen lieber etwas fester)
Benötigte Maschen: Feste Maschen, Stäbchen, Kettmaschen, Fadenring (um die Mütze zu beginnen)

Die Streifen sind mit dem Random Stripe Generator ausgesucht worden. Ein geniales Werkzeug wenn man normalerweise dazu tendiert eher gleichmäßige Streifenmuster auszusuchen und es ein bisschen aufpeppen möchte.
Man kann auf diese Weise jede mögliche Farbvariante erschaffen – einfarbig, dreifarbig oder sogar Regenbogen.

Rd. 1 Man startet mit einem Fadenring, in den man 6 fest Maschen häkelt und mit einer Kettmasche schließt (6M)

Rd. 2 1 Luftmasche, Verdoppelung der Maschen, indem in jede folgende Masche 2 feste Maschen gehäkelt werden, Runde mit einer Kettmasche schließen. (12M)

photo-1-3

So sieht das Ganze nach den ersten beiden Runden aus. Danach erfolgt der erste Farbwechsel.
Rd. 3 1 Luftmasche, (1 Feste Masche, 2 Feste Maschen in eine Masche)* 6mal wiederholen, Runde mit einer Kettmasche schließen. (18M)

photo-2-2

Nach Runde 3 und dem ersten Farbwechsel.

Rd. 4 Luftmasche (1 Feste Masche, 1 Feste Masche, 2 Feste Maschen in eine Masche)* 6mal wiederholen, Runde mit einer Kettmasche schließen (24M)

Rd. 5 3 Luftmaschen, (1 Stäbchen, 1 Stäbchen, 1 Stäbchen, 2 Stäbchen in eine Masche)* 6mal wiederholen, Runde mit einer Kettmasche in die 3. Luftmasche schließen (30M)

photo-3-2

Nach Runde 5 und damit der ersten Stäbchenrunde.

Rd. 6 1 Luftmasche, (1 Feste Masche, 1 Feste Masche, 1 Feste Masche, 1 Feste Masche, 2 Feste Maschen in eine Feste Masche)* 6mal wiederholen, Runde mit einer Kettmasche schließen (36M)

Rd. 7 3 Luftmaschen, (1 Stäbchen, 1 Stäbchen, 1 Stäbchen, 1 Stäbchen, 1 Stäbchen, 2 Stäbchen in eine Masche)* 6mal wiederholen, Runde mit einer Kettmasche in die 3. Luftmasche schließen (42M)

Rd. 8 1 Luftmasche, Feste Maschen rundherum häkeln, Runde mit einer Kettmasche schließen

photo-5

Nach Runde 8 und damit der ersten Runde, in der keine Maschen mehr dazugenommen werden. D.h. ab diesem Punkt bleibt die Mütze gleichbleibend im Umfang.

Rd. 9 3 Luftmaschen, Stäbchen rundherum häkeln, Runde mit einer Kettmasche in die 3. Luftmasche schließen

… ab diesem Punkt häkelt man immer abwechselnd eine Runde Feste Maschen und eine Runde Stäbchen bis man insgesamt eine passende Länge für die Mütze erreicht hat. Man kann auch variieren und je nach Streifenlust mal zwei Reihen Feste Maschen hintereinander häkeln, wenn man z.B. eine bestimmte Farbe nur als dünnen Streifen haben will.

Letzte Reihe: Den Abschluss bildet in meinem Fall eine Reihe Kettmaschen, die der Mütze einen etwas festeren Abschluss verleiht, damit sie an der Stirn und an den Ohren gut anliegt. Den Fadenrest versticht man dann noch, damit man nicht ständig nen Faden im Nacken hat :)

Bei den Farbwechseln habe ich die Wolle nicht immer abgeschnitten, sondern lasse sie innen einfach laufen und nehme sie beim nächsten Farbwechsel einfach wieder mit auf. Das sieht man zwar wenn man die Mütze auf links dreht, aber für mich ist es einfacher, weil ich nicht alle Fäden verstechen muss.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: