Gelesen im Juni.

gelesenim

…Juni

20. Cassandra Clare – City of Heavenly Fire [01.06.2014]
21. Jennifer L. Armentrout – Half-Blood (Covenant #1) [03.06.2014]
22. Jennifer L. Armentrout – Pure (Covenant #2) [05.06.2014]
23. Jennifer L. Armentrout – Daimon (Covenant #0.5) [05.06.2014]
24. Jennifer L. Armentrout – Deity (Covenant #3) [09.06.2014]
25. Jennifer L. Armentrout – Elixir (Covenant #3.5) [09.06.2014]
26. Jennifer L. Armentrout – Apollyon (Covenant #4) [11.06.2014]
27. Jennifer L. Armentrout – Sentinel (Covenant #5) [17.062014]
28. Beate Krais/Gunter Gebauer – Habitus [18.06.2014]
29. John Green – The Fault in Our Stars [18.06.2014]
30. Kerstin Gier – Silber. Das zweite Buch der Träume [25.06.2014]
31.  Esther Earl – This Star Won’t Go Out [30.06.2014]

„Heiliger Falter“ fällt mir bei dieser Leseliste ein!

Auffällig ist, dass mich – mal wieder – eine Buchreihe gefesselt hat. Die Entdeckung der Covenant-Reihe verdanke ich draussennurkaennchen, die auch diese kurze Rezension schrieb. Im Mittelpunkt steht auch ganz viel griechische Mythologie und das ist wahrscheinlich der Punkt, der mich so daran gereizt hat 🙂

Und ganz zu Beginn des Monats habe ich noch eine Buchreihe beendet – City of Heavenly Fire ist der letzte Band der Mortal Instruments-Reihe und ein wirklich gelungener Abschluss. Und mit gelungen meine ich kein übertriebenes, kitschiges Ende, sondern ein wirklich realistisches Ende. Ich mag die Reihe sehr und freue mich schon darauf, dass Cassandra Clare weiter in dieser Richtung arbeitet.

Wie bereits im vorigen Post zum Vergleich von Buch- und Filmversion „The Fault in Our Stars“ angesprochen, habe ich das Buch nochmals gelesen und es ist und bleibt einfach eines meiner Lieblingsbücher. Deswegen durfte auch ein John Green Schuber bei mir einziehen *happy dance*
Am gleichen Tag des John Green Schuber Kaufs, zog auch der zweite Band von Kerstin Giers „Silber“-Reihe bei mir ein… dieser sollte eigentlich erst am 26.6. erscheinen, aber die örtliche Bahnhofsbücherei durfte ihn schon zwei Tage vorher verkaufen und so ergibt sich auch das Lesedatum vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum. Mir gefällt der zweite Band schon fast besser als der erste Band und so las ich diesen an einem halben Tag – manche Bücher halten einfach nicht lange ^^

Das letzte Buch dieses Monats fand ich über einige Recherche zu „The Fault in Our Stars“. Esther Earl ist die Inspiration hinter TFIOS und „This star won’t go out“ erzählt durch Tagebucheinträge und Berichte von Freunden und Familien ihr Leben. Ein sehr berührendes Buch!

Man sieht an diesem Lesemonat eindeutig, dass ich wieder mehr unterwegs war – ich lese einfach das meiste in der Straßenbahn und im Zug.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: