Gelesen im Juli.

gelesenim

…Juli

32. Diana Gabaldon – Die geliehene Zeit [07.Juli 2013]
33. Veronica Roth – Divergent [10.Juli 2013]
34. Veronica Roth – Insurgent [16.Juli 2013]
35. Diana Gabaldon – Ferne Ufer [21.Juli 2013]
36. Ben Aaronovitch – Die Flüsse von London [30.Juli 2013]

5 Bücher im Juli. Wenn ich mir die Seitenzahlen (Amazon, Taschenbuch) anschaue, habe ich im Juli 3.620 Seiten gelesen. Macht bei 31 Tagen einen „Tagesdurchschnitt“ von 116 Seiten..

Dabei war eine Woche Urlaub in der ich allein schon den Großteil des 3. Gabaldon-Bandes gelesen habe, die mich immer ungemein fesseln. Gerade habe ich den 4. Band angefangen, weil ich mich irgendwie nicht durchringen konnte doch etwas anderes zwischendurch zu lesen..

Die „Divergent“-Reihe von Veronica Roth erinnert mich vom Konzept ein bisschen an „The Hunger Games“, was aber prinzipiell nicht schlecht ist. Aber aufgrund dieser Ähnlichkeit komme ich nicht umhin sie miteinander zu vergleichen und da gewinnt Katniss Everdeen ohne Zweifel :)

Über „Die Flüsse von London“ hatte ich immer nur ein kleines bisschen gelesen (hauptsächlich positives) und habe es wohl eher angefangen, weil es London ist. Da ist immer ein bisschen Fernweh dabei, vor allem als ich die Adresse des Folly, in dem Peter Grant dann lebt, las.. direkt um die Ecke vom British Museaum und damit eine Ecke in der ich meist auch übernachte und am liebsten bin.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: