Browsing Category

Laufen

C25K: Meilenstein!

01

 

Eigentlich stand heute ein weiterer 8 Minuten Laufen/5 Minuten Gehen/8 Minuten Laufen  -Lauf auf dem Plan.. nachdem ich aber von mir selbst so gernevt war, weil ich – mal wieder – versucht habe, mir Ausreden zu suchen, wieso ich heute nicht laufen muss, habe ich mich selbst herausgefordert: 20 Minuten ohne Pause laufen!

Das ist der Punkt, an dem ich letztes Jahr hinterher aufgab.. ich bin also seit ungefähr einem dreiviertel Jahr nicht mehr so lange gelaufen. Und was soll ich sagen: Meilenstein geschafft und sogar um drei Minuten ausgebaut!!!

Ich bin heute also unglaublich stolz auf mich, weil ich gerade noch die Strecke in google Maps nachgezeichnet habe und ungefähr 2,85km gelaufen bin! Die NikeApp lasse ich nämlich immer schon direkt am Anfang mitlaufen, wenn ich noch die 5 Minuten zum Aufwärmen schneller gehe, aber nicht laufe.
Mich stört nichtmal, dass die Strecke mehrheitlich gelb ist, weil es erstmal völlig wurscht ist, ob ich im Schneckentempo laufe.. hauptsache ich laufe, frei nach dem Motto:

BGd6fM_CIAEp4MX.jpg-large (in meinem Fall war es laut Nike+ eine 13-Minuten Meile ^^)

C25K: Zweite Laufwoche

01 02 03

Wiedermal von links nach rechts die Läufe dieser Woche..
Und ich weiß definitiv, wo mein Fehler diese Woche lag: Man sollte die Pausentage wirklich einhalten. Dadurch, dass ich Montag nicht Laufen war, schob sich alles auf Mittwoch bis Freitag und da fehlt dann Freitag natürlich ganz viel Kraft.. zusätzlich war Freitag Sturm und ich durfte die komplette Strecke gegen den Wind laufen..
Schön war der Donnerstag, weil ich das erste Mal wieder in Shirt und 3/4 Hosen laufen konnte <3 Und immer der Sonne entgegen.

Ich habe wieder das Programm ein wenig an mich angepasst und die komplette Woche den ersten Tag der fünften Wochegemacht (5 Minuten Laufen, 3 Minuten gehen) und habe gemerkt, dass ich bei jedem Tag ein bisschen weiter komme innerhalb der 5 Minuten. Irgendwie hab ich mir im Kopf meine Strecke eh schon in Abschnitte eingeteilt und kann so schön sehen, dass ich immer ein bisschen schneller werde.

Für die nächste Woche nehme ich mir vor, wirklich die Pausentage einzuhalten, also Montag-Mittwoch-Freitag zu Lauftagen zu machen. Der Schweinehund muss nur überwunden werden. So werde ich wohl die komplette Woche den zweiten Tag der fünften Woche (8 Minuten laufen, 5 Minuten gehen, 8 Minuten laufen) machen, bevor ich mich übernächste Woche zum zweiten Mal in meinem Leben an die 20 Minuten durchgehend laufen wage..  So habe ich noch eine Woche „Schonfrist“ und kann nochmal schauen wie es langsam besser wird mit der Kondition.

Außerdem habe ich mein Laufklamotten-Sortiment noch ein bisschen erweitert und habe hoffentlich am Montag noch zwei zusätzliche Laufhosen.. *happy dance*

C25K: Erste Laufwoche

01 02 03

Das schöne an meiner ersten Laufwoche ist diesmal, dass es mit Woche 4 im C25K-Programm eine Woche ist, die immer den gleichen Ablauf hat.. Das gibt mir die Möglichkeit sehr schön zu sehen, wie es mit dem Laufen besser wird. Ich sehe, wie ich bei jeder Laufeinheit ein bisschen weiter komme und es mir leichter fällt. Oben in den Streckenverläufen kann man das auch schön erkennen. Das sind 5 Minuten Gehen zum Warmwerden, 3 Minuten Laufen, 1 1/2 Minuten Gehen, 5 Minuten Laufen, 2 1/2 Minuten Gehen, 3 Minuten Laufen, 1 1/2 Minuten gehen, 5 Minuten gehen und nochmal 5 Minuten Gehen zum Abschluss.

Ich überlege noch, ob ich Woche 4 nächste Woche noch mal absolviere, weil ich nicht das Gefühl habe, dass ich schon mit Woche 5 weitermachen sollte.. Also wird es wahrscheinlich noch mal Woche 4, dann kann ich perfekt zwei Wochen vergleichen ^^

C25K: Karo läuft wieder…

703eeb5ca86711e3b9370e152ae7ead6_8

Es wird Frühling draußen…nunja.. zumindest am Nachmittag…Morgens ist es – wie ich gestern früh feststellt – noch schweinekalt. Ich weiß gar nicht, wie die Frau das in Ballerinas ausgehalten hat *bibber*

Aber nunja.. da jetzt auch das Wetter wieder passt, hab ich keine Ausrede mehr, wieso ich nicht laufen gehen sollte. Im Januar war ich schon ein paar Mal, aber man überwindet sich dann doch nicht so schnell wenn es kalt und dunkel ist. Dass ich nicht so häufig gelaufen bin, zeigt sich traurigerweise wieder an meiner Kondition. Im Januar ging es einmal total super (20 Minuten durgehend gelaufen) und das zweite Mal wieder gar nicht. Seitdem habe ich neue Schuhe, die endlich auch mal auf meine Knöchel abgestimmt sind und als ich gestern das erste Mal richtig mit ihnen unterwegs war, hab ich den Unterschied deutlich gemerkt.

Trotzdem: Ich hasse Laufen! Das einzig positive am Laufen ist das Gefühl hinterher und manchmal zwischendrin. Aber insgesamt springe ich noch nicht freudig jeden Morgen in die Laufschuhe. Aber damit kann ich leben, solange es besser wird und was bringt. Besser machen es Dinge, wie auf dem Foto oben.. auf meiner Laufstrecke fand ich in einem Vorgarten tatsächlich ein Pony.

Was ich jetzt vorhabe? Dieser Blogeintrag dient eigentlich dazu, mich ein bisschen nach außen zu begeben, damit auch andere wissen was ich so mache und dass ich besser werden will. Dann hab ich nämlich keine Ausrede mehr ^^
Ich werde die nächsten Wochen wohl erstmal weiter die vierte Woche von C25K (5 Minuten gehen, [3 Minuten laufen, 1 1/2 Minuten gehen, 5 Minuten laufen, 2 1/2 Minuten gehen]2x, 5 Minuten gehen) absolvieren, bevor ich weitermachen kann.. Vielleicht sollte ich mir einen offiziellen 5km Lauf suchen

edit: Um das ganz noch ein bisschen „offizieller“ zu machen, habe ich jetzt eine extra Seite für meinen Laufkalender eingerichtet..dort gibt es auch die Links zu den jeweiligen Einzelläufen..

Die buntesten 5 Kilometer meines Lebens. The Color Run Berlin.

Vorneweg: Ich besitze das einmalige Talent monatelang auf etwa hinzuarbeiten und es mir dann selbst zu sabotieren.. so auch hier.. monatelang trainiere ich, damit ich 5km laufen kann.. und dann trainiere ich letzen Dienstag meine Vorwärtssalto auf dem Trampolin und überdehne mir mal wieder die Bänder im Fußgelenk – Klassiker!

Trotzdem ließen wir den ColorRun nicht sausen. Schließlich lautet die grundlegende Laufordnung „Läufer links, Tänzer rechts.“ Wir gehörten also eher zur zweiten Fraktion, mit einigen Laufphasen zwischendrin. Das Wetter war nicht soooo bombastisch, aber immerhin besser als zu heiß. Nur für die anschließende Party war es wohl eher bremsendes Element, genauso wie für die Zuschauer am Rand – die gab es nämlich so gut wie gar nicht. Aber die Stimmung aller Beteiligten (insgesamt wohl so um die 3000) war gigantisch. Das Ganze war einfach ein riesiges Fest, dass einfach Spaß gemacht hat! Und wir sind nächstes Jahr wohl auch wieder dabei. Dann kann ich bestimmt auch richtig mitlaufen!

gedc3952Farbe <3

Continue Reading