Browsing Category

Häkeln

Kleinstprojekt: Mütze inkl. Anleitung

muetze02

„Ist das eine von diesen Boshi-Mützen?“ wurde ich neulich im Bastelladen gefragt als ich Wolle kaufen war.. Ich weiß nicht viel über dieses System außer dass ich ständig Leute mit diesen Mützen rumrennen sehe und die für mich alle gleich aussehen.. deswegen kommt für mich sowas „vorgefertigtes“ nicht wirklich in Frage (zumal mir 22€ für ein Häkelset wirklich zu teuer sind).

Und weil ich auf instagram gefragt wurde, wie diese Mütze entstand, hab ich mir gedacht ich mach gleich noch eine neue in meiner Lieblingsfarbenkombination.. Petrol, Hellgrau und Dunkelgrau..und schreibe eine Art Anleitung auf.

Verwendete Wolle: „Polar“ von Wolle Rödel
Wollverbrauch: ca. 80g
Nadelstärke: 7 (für die Wolle ist eigentlich 9-10 angegeben, aber bei Mützen mag ich die Maschen lieber etwas fester)
Benötigte Maschen: Feste Maschen, Stäbchen, Kettmaschen, Fadenring (um die Mütze zu beginnen)

Die Streifen sind mit dem Random Stripe Generator ausgesucht worden. Ein geniales Werkzeug wenn man normalerweise dazu tendiert eher gleichmäßige Streifenmuster auszusuchen und es ein bisschen aufpeppen möchte.
Man kann auf diese Weise jede mögliche Farbvariante erschaffen – einfarbig, dreifarbig oder sogar Regenbogen.

Continue Reading

[Kleinsprojekt] Topflappen


Jeder kennt sie, nicht jeder benutzt sie, aber die meisten, die irgendwann gelernt haben zu häkeln, haben irgendwann auch schon mal einen hergestellt: Topflappen!

Wochenlang habe ich nach dem besten Muster gesucht, weil ich für eine Freundin zur Einweihungsfeier Topflappen in ihrer Wohnungsfarbe machen wollte.. wochenlang habe ich ausprobiert und doch wieder aufgetrennt. Bis @Frau_Elise auf ihrem Blog von Topflappen aus einem Granny Square berichtete.. die Lösung ist so einfach wie genial und so habe ich es endlich geschafft zwei Topflappen zu produzieren, die mir auch zusagten und über die sich meine Freundin sehr gefreut hat.

Verwendet habe ich ganz einfaches Baumwollgarn von Wolle Rödel, was den Vorteil hat, dass es waschbar ist und auch besser für heiße Töpfe geeignet ist. Das einzige was ich ein bisschen verändert habe, ist der Haken. Das ist aber mehr nach Augenmaß und ohne Anleitung geschehen.

Großprojekt: Neat Ripple Blanket

Mein Problem mit Granny Squares? Man muss sie zusammenfügen..

Deswegen ist das momentane Großprojekt keine weitere Granny Square Decke, sondern ein „Neat Ripple Blanket“ nach Anleitung von Lucy von Attic24. Mir gefielen die Streifen auf Anhieb sehr gut und die Wellen (erzeugt werden sie durch Zunahmen bzw. Abnahmen in den „Bergen“ und „Tälern“) lockern das ganze noch etwas auf.

Dafür habe ich 8 verschiedene Farben und Grau ausgewählt. 48 Knäuel Acrylwolle. Das Grau dient als Gegengewicht zu den Farben und trennt sie voneinander. Die acht Farben teilen sich in 4 Grundfarben, von denen dann je zwei verschiedene Töne vorhanden sind.

Die Breite habe ich auf 1,40cm gewählt und in der Länge müsste es am Ende an die 2m bzw. etwas länger werden.

 

Gehäkeltes: Loni Löwe

loni01
Ich liebe die Häkelpuppen von Lalylala und als mein Freund fragte, ob ich als Geschenk für einen kleinen Jungen etwas häkeln könne, zögerte ich nur kurz und entschied mich dann für Loni.

Die Herausforderung lag hier für mich bei den loop stitches. Ich habe mehrfach die Kapuze wieder aufgetrennt, verschiedene Onlineanleitungen geschaut und war schon kurz vorm aufgeben. Aber nachdem ich eine gute Anleitung gefunden hatte, ging es endlich. Und nun ist Loni auch endlich fertig und ich kann hier darüber schreiben und euch Bilder zeigen.



 

 

Kleinstprojekt: Artfully Simple Infinity Scarf

dsc_0350

100g handgefärbte Wolle von Wollfaktor, eine Anleitung und einige Zeit später hat man dann einen Schal, der perfekt für den hoffentlich bald kommenden Frühling ist.
In meinem Fall hat die Wolle verschiedene Grün- und Blautöne. Sieht ein bisschen aus wie das Meer ♥ Das einzige was ich verändert habe, ist die Nadelstärke. In der Anleitung ist eine 6,5er Nadel gefordert. Dies ist aber für die eigentliche Sockenwolle viel zu viel. Habe eine 5er genommen, was eigentlich auch schon zu groß ist, aber so sind die Maschen schön luftig. Man muss dann nur die Grundzahl der Maschen erweitern, damit man ungefähr auf die gleiche Länge kommt wie in der Anleitung.

 

Hier sieht man wie grob das Muster ist. Eine Mischung aus Luftmaschen und Doppelstäbchen. Durch das Häkeln im Kreis bekommt das ganze eine Spiralbewegung und nicht alle Maschen sind direkt übereinander.

 

Meer ♥

Durch das Arbeiten mit der doch sehr langen Luftmaschenkette am Anfang, kann es sein, dass man schon von Beginn an einige Drehungen drin hat. Was dem Ganzen jedoch nicht weh tut. Eher im Gegenteil – mein Schal gefällt mir so viel mehr.

Kleinstprojekt: Fäustlinge

dsc_0299
Nichts wird jemals meine geliebten Fäustlinge ersetzen können, aber da ich sie nun mal letzte Woche in der Straßenbahn liegen ließ und sie im Fundbüro nicht mehr auftauchten, mussten neue daher.

Mein Freund und Helfer Google war diesmal nicht hilfreich.. ich wälzte Seiten über Seiten, sah youtube Videos und Bildbeschreibungen und doch gefiel mir nichts so richtig. Es fiel also die Entscheidung, die Fäustlinge nach eigener Anleitung zu machen.. also quasi ohne Anleitung.

dsc_0284
Dreifarbig sollten sie werden. Geringelt. Beige, Braun und Dunkelblau. Gedeckte Farben, da mein Schal schon leuchtend genug ist.

Image
Angefangen habe ich das ganze im Prinzip wie Socken.. sehen ja auch so ähnlich aus im Endeffekt.
dsc_0295

Die größte Herausforderung stellten die Daumen da. Zunächst hatte ich sie direkt angehäkelt, aber durch das „Abnehmen“ an der Fingerkuppe entstanden komische Löcher und die wollte ich nicht. Also andersrum angefangen und den fertigen Daumen an den Fäustling gehäkelt.
dsc_0279
..dadurch wird das ganze winddicht. Man könnte es auch mit Stäbchen häkeln, aber ich hatte Angst, dass es dann nicht warm genug werden würde und wollte auch nicht noch eine Art Fleece einnähen müssen. Durch die Merinowolle sollte es so auch warm genug sein.

…und um sie nicht wieder zu verlieren, tendiere ich dazu sie mit einer Strippe zu verbinden und diese durch die Jacke zu fädeln..

Dreieckstuch. Last-minute Geburtstagsgeschenk.

dsc_0260
Ich habe mal wieder einen Häkelmarathon hinter mir.. wie am Freitag davor auch schon (da habe ich den letzten 72 Quadraten die vierte und letzte Runde verpasst)..

Dies mal galt es ein Geburtstagsgeschenk für meine Oma herzustellen. Ein Dreieckstuch sollte es werden. Eines, was bequem um die Schultern gelegt werden kann und nicht zu groß ist.

Ich ging also los und kaufte fünf Knäule Merinowolle in fünf Farben (abgestuft von beige nach brombeere), nahm diese Anleitung und los ging es. Um 14 Uhr angefangen, um 22 Uhr fertig geworden.Zwischendurch ein paar Fotos für die Schwester gemacht.

Das Muster geht schon in Richtung Spitze und war für mich das erste Mal, dass ich auch versucht habe mit diesen dubiosen Häkelschriftbildern zu arbeiten. Immer zwei Reihen und dann wechseln damit es gleichmäßig wird. 

Das Endergebniss bekam zum Abschluss eine einzelne Reihe beige, um es mit einer Art Rand abzuschließen. Insgesamt ging es schneller als gedacht und nach den ersten Runden hatte ich das Muster auch schon im Kopf und musste nicht mehr in die Anleitung schauen.

Es misst jetzt an der längsten Stelle 1m und an der breitesten Stelle ca. 50cm. Mit mehr Zeit und mehr Wolle hätte ich es problemlos noch größer machen können..